Juni 2014: Martin Suter- Der Koch

ConversesOnline-Lesekreis

Afegeix-te a LibraryThing per participar.

Juni 2014: Martin Suter- Der Koch

Aquest tema està marcat com "inactiu": L'últim missatge és de fa més de 90 dies. Podeu revifar-lo enviant una resposta.

1salti
juny 4, 2014, 5:39am

Ein bissi verspätet, aber hier ist die Timeline für diesen Monat:

Bis zum 8 Juni: Kapitel 1- 10
9.- 15. Juni: Kapitel 11- 24
16.- 22. Juni: Kapitel 25- 38
23.- 30. Juni: Rest

Ich wünsch uns viel Spaß :)

2jana7870
juny 4, 2014, 10:56am

Danke für den Thread! Wollte grad einen eröffnen... =)
Ich hab schon angefangen und mir gefällt es bisher sehr gut und ich hänge am Haken.

3jana7870
juny 12, 2014, 3:24pm

Ich bin mittlerweile schon seit ein paar Tagen durch. Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Es ist leicht und flüssig zu lesen, aber durchaus mit schöner Sprache und ohne platt zu sein.
Mich hat die Handlung sehr fasziniert, weil die Geschichte (für mich zumindest) völlig neu und unverbraucht war. Die Rezepte fand ich weniger ansprechend und appetitanregend als ich bgedacht hätte. Ich hab schon befürchtet ich bestelle jeden Tag indisch... =) Aber dieses Molekular-Küchen-Ding hat mich nicht so angsprochen. allerdings hat mich das Buch dazu gebraucht, mich etwas in die tamilische kultur und vor allem den Bürgerkrieg auf Sri Lanka einzulesen.
Über die Personen oder den Fortgang der Handlung können wir uns ja nochmal austauschen, wenn ihr mit Lesen so weit seid. Ich möchte jetzt nicht ausversehen spoilern.

4Moongirl
juny 16, 2014, 1:46am

Ich habe nun auch endlich angefangen. Bin auf Seite 10. *gg*

Ich habe aber gesehen, dass hinten im Buch Rezepte enthalten sind. Malsehen ob ich davon mal etwas ausprobiere.
Mit der molekularen Küche kann ich mich allerdings auch noch nicht so anfreunden, auch wenn ich sie von einer Freundin kenne, die mir mal davon ganz begeistert erzählt hat.

5Moongirl
juny 23, 2014, 12:48am

Also mein Stand ist zwar erst der Stand von Seite 64, aber wenn ich lese, dann läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich wäre gestern am liebsten beim Lesen aufgesprungen und hätte gerne Curry gekocht.

Das Buch lässt sich so schön dahin lesen, nur der Hunger quält einen zum Kühlschrank.

6salti
juny 26, 2014, 2:26pm

so, ich bin durch, und mir hats ganz gut gefallen. Es war recht angenehm zu lesen, ich mochte das Ende und ich hatte auch das "Problem" wie Moony, dass ich dauernd Hunger hatte :D
Ich glaub, ich werd schon mal eine Kleinigkeit davon ausprobieren.

7Moongirl
jul. 1, 2014, 11:33am

So ich habe es heute auch geschafft. Ich muss sagen, das Buch liest sich sehr sehr flüssig. Ich werde sicherlich noch mal etwas von Suter lesen.
An manchen Stellen war es mir ein wenig zu politisch, allerdings fügte sich zum Ende hin alles gut zusammen und es wurde nie langweilig durch die Berichte der weltlichen Geschehnisse. Ich muss sagen, dass der Mord sehr raffiniert war. Wenn man aber bedenkt, dass Suter schon einige Krimis geschrieben hat, war er nicht so überraschend. Ich kann die Beweggründe von den Charakteren gut verstehen, allerdings ist meine Auffassung, dass für Dalmann irgendwer nachrückten wird.
Gerne hätte ich noch mehr von den Dreien gelesen. Es hat Spaß gebracht ihnen beim Kochen über die Schulter zu schauen und es war entspannend. Ob ich wirklich etwas nach koche, weiß ich noch nicht, da die Rezepte schon sehr speziell und mit speziellen Zutaten sind.

Mein notiertes Zitat: "Nie wird etwas wieder, wie es einmal war." (S. 194)

8jana7870
jul. 7, 2014, 3:00pm

Also diese Gerichte und das Gekoche hat mich irgendwie nicht so begeistert wie euch. Ich bin nichtmal auf die Idee gekommen, eines der Rezepte nachzukochen. Ich bevorzuge lieber "gutbürgerliche" indische Küche und weniger diese winzigen molekulare Häppchen!
Interessant, dass es dir zu politisch war, Moony. Mir hat genau das am besten gefallen: Auf leichte und interessante Weise etwas über ein Land, eine Kultur, politische Zusammenhänge zu erfahren...

9Moongirl
jul. 11, 2014, 10:21am

Huhu,

ja ich fand auch nicht dass es zu politisch war. Aber mir ist es eben aufgefallen, dass es eine große Rolle spielte. Suter hat mir vom Erzählstil sehr gut gefallen und ich werde sicherlich noch etwas von ihm lesen.

Mir ist noch aufgefallen, dass ich durch Cover und Buchaufmachung (typisch für den Verlag) so beeinflusst wurde, dass ich zunächst dachte, der Roman spiele im 20. Jahrhundert. Dabei spielt er ja so um 2007 (wenn ich mich recht erinnere). Ist es euch zu Anfang auch so gegangen?

10jana7870
jul. 12, 2014, 7:31am

Ja, genauso ist es mir zu Anfang auch gegangen! =)

Apunta-t'hi per poder publicar